Solingen Rathausplatz

Wettbewerb, 1. Preis, Investorenauswahlverfahren, Rathausparkplatz Cronenberger Strasse, Stadt Solingen
Lage: Citynahes Stadtquartier
Nutzung: 15.000 m² Stadtverwaltung, 1.000 m² Handel & Gastronomie, 1.500 m² Ärztezentrum
Parkierung: 115 Stellplätze in einer Tiefgarage
Grundstück: 23.500 m²
Auftraggeber: SEPA – Real.I.S.
Fertigstellung: 2008
Leistungsphasen: 1-9
Erstellungskosten: 22,9 Mio.€
Solingen, Rathausplatz

Städtebau:
Am Knick in der Konrad-Adenauer-Straße, zwischen dem Mühlenplatz und dem Theaterplatz, wurde der Rathausplatz neu geschaffen. Gebildet durch die Eingangsfassade vom neuen Rathaus und markiert durch den 8-geschossigen Turm vom Handels- und Dienstleistungshaus SoliTor, dient dieser Platz als neue Adresse für das Rathaus und wichtiger ÖPNV Haltestelle. Vom Rathausplatz führt die zentrale Grüne Welle zum vorhandenen denkmalgeschützten Rathausensemble an der Cronenberger Strasse und definiert dadurch den Wohnbaubereich. Das Wohnbaugelände wird vom Lärm durch das SoliTor abgeschirmt, durch die Verlängerung der Haumannstraße hiervon getrennt und entwickelt sich als lockere durchgrünte Struktur zum nördlich liegenden Wohngebiet. Diese Struktur orientiert sich an den vorhandenen Bäumen, so dass möglichst viele davon erhalten werden können.

Solingen, Rathausplatz
Rathaus:
Das neue Rathaus ist als 4-geschossige Erweiterung der vorhandenen denkmalgeschützten Gebäude (ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Weyersberg, Kirschbaum & Cie., Baujahr 1898) geplant und bindet barrierefrei mit einem Treppenhaus und Innenhof an diese an. Dabei werden die vorhandenen Traufhöhen respektiert und weitergeführt. Die Kammstruktur mit den gestalteten offenen Höfen erstreckt sich zum neuen Haupteingang am neu geschaffenen Rathausplatz. Das Hauptportal und -fassade zeigen sich offen und selbstbewusst zur wichtigen Strassenachse Konrad-Adenauer-Strasse. Von hier aus führt das Haupttreppenhaus mit dem 4-geschossigen Luftraum in die zwölf Ämter und Ressorts die sowohl horizontal als auch vertikal gruppiert sind. Die Erschließung schafft kurze Wege, eine Vielzahl an Ausblicken und Öffnungen, und wird an den Kreuzungen akzentuiert durch gekurvte Aufweitungen und großflächige Lichtinstallationen. Das zweite Treppenhaus an der Cronenberger Straße mit dem Eingang von der Merianstraße dient als neuer Zugang in die vorhandenen Gebäude und lässt viel Licht ins Innere strömen. Die Materialität nimmt die für die Industriedenkmäler Solingens typische Klinkerarchitektur auf und ergänzt diese mit klaren weiß verputzten Baukörpern mit flexibel strukturierten Fensteraufteilungen. Die Gesamtfläche der Rathauserweiterung beträgt ca. 10.500 m². Im Untergeschoss befindet sich eine Tiefgarage mit 115 Stellplätzen und zwei Archivbereichen mit ca. 1.300 m².

Solingen, Rathausplatz