Neckarbogen, Heilbronn

Realisierungswettbewerb 1. Platz

2020

Der Konzeptgedanke für das Baufeld sieht die Integrierung der Tiefgarage in das Gesamtkonzept eines städtebaulichen Quartiers vor. Die gewerbliche Nutzung wird als Anlaufstation für die unterschiedlichen Mobilitätskonzepte (Bikesharing) belegt, um die Verbindung der Tiefgarage am Durchgang zum Gemeinschaftshof mit einer möglichen Nachnutzung zu stärken, die EG-Nutzung kann in Erweiterung der Gemeinschaftsfläche des EG als zentraler Mobilitätstreffpunkt für das Quartier dienen und kann durch Shared Mobility Services über eine Quartiers-App, Ladeinfrastruktur für Elektromobile, ein digitales Informationsmanagement der registrierten Bewohner zum Buchen der Fahrzeuge und Kommunikation lokaler Nachbarschaftsevents, sowie zur Analyse der Energieeffizienz und des Ladestatus unterstützt werden.

Die klassisch als Zweispänner angelegte Blockbebauung ermöglicht durch die zentrale Erschließung die unterschielichen Grundrissvarianten. Im ersten Obergeschoss werden 3-Zimmer Wohnungen mit einer Einliegerwohnung ergänzt, im zweiten Obergeschoss teilen sich zwei 4-Zimmer Wohnungen die Ebene. Im dritten OG liegen neben der großzügigen 5-Zimmer Wohnung noch eine 3-Zimmer Wohnung und im 4. und 5.OG wiederholt sich das 1. und das 2.OG. Durch die intelligent angeordnete Erschließung und die an den Giebelseiten zentral angeordneten Bäder können die Wohnungen, ohne das System zu verlassen, flexibel angeordnet werden.                                                                                                

Neckarbogen, Heilbronn - Schnitt
Neckarbogen, Heilbronn - Lageplan

Lage: Heilbronn, Neckarbogen | Auftraggeber: Rommel SF-Bau GmbH & Co. KG | Nutzung: 952 m² Wohnfläche & ca. 60 m² Gewerbefläche Parkierung: 9 private PKW-Stellplätze & 24 Fahrradstellplätze | Kosten: ca. 5,4 Mio. €

Weitere Referenzen