Im Marktgräferland, Bad Bellingen

Sanierungen und Modernisierung, Wettbewerb

2022 

Das Ziel des Entwurfs ist es, die exponierte Stellung des Rathauses zu stärken, indem der Erweiterungsbau im rückwärtigen Bereich des bestehenden Rathauses platziert wird. Damit ergeben sich nicht nur neue vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den Platz vor dem Altbau, sondern für den Neubau auch überraschende räumliche Qualitäten und Ausblicke vom Rathausplateau Richtung Rhein.

Mit dem Neubau der Rathauserweiterung erhält Bad Bellingen eine prägnante und angemessene  sowie eindeutige Ortsmitte mit hoher Aufenthalts- und Freiraumqualität. Durch die Lage des Neubaus mit Aussichtsbalkon in das Rheintal entsteht ein einladender Gemeinschaftsplatz, welcher als multifunktionaler und vielfältig belebter Raum für unterschiedlichste Veranstaltungen genutzt werden kann. 

Das neue Rathaus-Ensemble ist einfach und dadurch übersichtlich organisiert. Der Altbau wird über eine transparente Fuge mit Vertikalschließung mit dem Neubau dahinter verbunden. Somit sind alle Geschosse im Altbau, bis auf die Spitzgiebel, barrierefrei erreichbar. Ziel des Entwurfs ist es, die Ämter, als abgeschlossene Einheiten in den Grundrissen abzubilden, gleichwohl das gleichförmige und einfache Raster des Neubaus eine flexible Anordnung ermöglichen würden. Die Entscheidung zur Position des Trauzimmers im Dachgeschoss ist wesentlich von der neuen räumlichen Qualität im Neubau und dem fantastischen Ausblick über die Rheinebene beeinflusst. 

Durch die Verwendung ökologischer, langlebiger und wartungsfreundlicher Materialien und die Ausführung in Holz-Hybridbauweise entsteht unter Einbeziehung vorhandener Ressourcen ein Gebäude mit einer günstigen CO²-Bilanz.

Bei der Gestaltung des Innenraums liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung des historischen Altbaus und dem exponierten Neubau. Die beiden herausragenden Räume – die Sitzungssaal im EG und das Trauzimmer im DG des Neubaus – stehen in ihrer Transparenz in Verbindung mit dem neu gestalteten Ausßenbereich und dem Blick über das Rheintal. Die helle und leichte Möblierung unterstreicht diesen Charakter. 

Auftraggeber: Gemeinde Bad Bellingen | Konzept Freianlagen:  möhrle + partner Freie Landschaftsarchitekten BDLS/IFLA  | Konzept Innenraum:  innenarchitektur design. gabriele thull | Nutzung: Verwaltung, Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses und Erweiterung mit einem Neubau | Parkierung: 12 PKW-Stellplätze neu | Grundstück: 4.600 m² |

Weitere Referenzen