Im Brühl, Aldingen

Neubau Kita „Haus der wilden Tiere“, Wettbewerb

2022 

Leitgedanke des Entwurfs ist es, das Grundstück optimal zu nutzen und die neue Kita in ländliche, locker bebaute Umgebung zu integrieren. Der Neubau basiert in seiner baulichen Grundform auf einem einfachen Rechteck und wird dem Straßenverlauf folgend abgewinkelt und leicht zurückversetzt an der Straße platziert. Somit entsteht ein adressbildender und übersichtlicher Vorbereich. Es ergibt sich außerdem ein zusammenhängender großer Garten westlich des Gebäudes, der durch den Baukörper zur Straße hin abgeschirmt wird. Die bestehenden Parkplätze können erhalten bleiben, sowie weite Teile des bestehenden Spielplatzes und dessen Bäume. Die Gruppen werden dabei auf drei „Kinderhäuser“ aufgeteilt, welche sich in ihrer archetypischen Formsprache, Maßstäblichkeit, Lage auf dem Grundstück und Ausrichtung harmonisch in die Umgebung einfügen. In der Fuge zum „Funktionshaus“ bietet sich ein direkter Durchblick vom Haupteingang in den Garten. Die ebenerdige Erschließung des Außenbereichs wird als wichtige Verbindung zwischen außen und innen gesehen und erleichtert die Orientierung bei Ankunft. Sämtliche Gruppen und Kleingruppenräume werden Richtung Garten (Südwesten) angeordnet. Die Organisation der Gruppenräume im EG wie im OG erfolgen als clusterartige Einheiten zusammen mit den Sanitär- und Schlafräumen und ermöglicht eine modulare Bauweise. Die rhythmisierte Anordnung der Cluster ermöglicht die Identifikation mit der jeweiligen Gruppe und erleichtert die Orientierung im Innenbereich. Der Kindergarten ist als Massivholzbau (Speichermasse) konstruiert, die verwendeten Materialien sind nachhaltig, gesund und haptisch angenehm. Die Dachflächen werden zu 70% mit PV-Einheiten ausgestattet, vermischt mit extensiver Dachbegrünung.
blank
Auftraggeber: Gemeinde Aldingen | Nutzung:  Kindergartenstätte mit 6 Gruppen| Parkierung: 13 PKW-Stellplätze im Bestand | Grundstück: 5.000 m²

Weitere Referenzen