Stadtvillen und Kindergarten am Grünhof, Frankfurt am Main

Wohnungsbau, LPH 1-9

Fertiggestellt 2007

Bildnachweis:  © Thomas Ott

Neuordnung Grünhof Areal Frankfurt am Main:

Durch die Revitalisierung einer Konversionsfläche wurde ein neuer Stadtbaustein an die umgebende Struktur angeschlossen und zu einem urbanen Ort entwickelt, in dem sich qualitativ anspruchsvoller Wohnungsbau und nahversorgungsorientierter Handel ergänzen. Mit einer verdichteten Straßenrandbebauung als Lärmschutz wurde die Realisierung eines hochwertigen, parkartigen, durchgrünten und ruhigen Wohnquartiers möglich. Die Verlängerung der vorhandenen Henry-Budge-Straße als Grünachse durch das neue Quartier setzt die vorhandene Struktur fort und unterteilt das Areal in die Bereiche Handel/Dienstleistung und Wohnen.

Wohnungsbau:

Im freifinanzierten Wohnungsbau wurden 16 Stadtvillen mit jeweils ca. 12 Wohnungen, sowie Straßenrandbebauung mit Orientierung in den grünen Innenbereich mit weiteren ca. 170 Wohnungen realisiert. Die aufgelockert platzierten Stadtvillen und die großzügig angelegten Grünflächen, verbunden mit der Anordnung des ruhenden Verkehrs in wohnungsnahen Tiefgaragen, bieten eine ebenso zeitgemäße Form qualitativ hochwertigen, modern Stadtlebens.
Erdgeschosswohnungen mit Gartenanteil, 2-4 Zimmerwohnungen mit großzügigen Balkonen und Maisonettewohnungen lassen eine urbane Bewohnerstruktur entstehen. Die autofreie Erschließung unterstreicht, neben dem hohen Gartenanteil, den Charakter einer grünen, ruhigen Oase in zentraler Lage.

Lage: Frankfurt am Main | Nutzung:320 Wohneinheiten mit einem zentral gelegenen Kindergarten | Parkierung: 320 Stellplätze in einer Tiefgarage | Grundstück: 25.000 m² | Investor: SÜBA & Stadt Frankfurt am Main | Leistungsphasen: 1-9 | Erstellungskosten: € 125 Mio.

Weitere Referenzen